Kommentar zum Hospitalisierungswert Deutschland, ein Flickenteppich

Die verschiedenen Erhebungsmethoden des Hospitalisierungswertes tragen dazu bei, die Akzeptanz der Corona-Maßnahmen zu untergraben. Das spielt Verschwörungstheoretikern in die Hände, kommentiert Markus Peters.
23.11.2021, 18:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Deutschland, ein Flickenteppich
Von Markus Peters

Auf dem Papier war es eigentlich ganz vernünftig, was die Ministerpräsidenten in der vergangenen Wochen mit der alten und auch neuen Bundesregierung vereinbart hatten. Ab einer bestimmten Belastung der Kliniken sollten in den jeweiligen Regionen bestimmte, vorab festgelegte Regeln gelten. Denn der Föderalismus bietet die große Chance, regional differenziert im Kampf gegen die Corona-Pandemie vorzugehen. Es besteht kein Grund dafür, in Bremen mit einer vergleichsweise niedrigen Inzidenz und einer hohen Impfquote dieselben Regeln anzuwenden wie in Sachsen oder Bayern mit vergleichsweise hohen Inzidenz und niedriger Impfquote.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren