Kanzlerbesuch am Golf Geschäftsinteressen überlagern moralische Fragen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist auf Besuch am Golf, um neue Energielieferanten zu gewinnen. Heikle Themen wurden zwar gestreift, aber die Geschäftsinteressen standen im Vordergrund, meint Birgit Svensson.
25.09.2022, 21:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Svensson

Umstrittene Kronprinzen, autokratische Herrscher, menschenrechtsfeindliche Stadionbauten: Der Golf ist keine einfache Region für Demokraten und Menschenrechtler. So stand denn auch der Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz und seinen Begleitern unter dem Motto Geschäft oder Moral. Beides zu verbinden, geht bei den despotischen, menschenverachtenden Emiren nicht. Sie verzeichnen eine moralische Bilanz, die einen schaudern lässt.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren