Kirchliches Arbeitsrecht Eine wichtige Reform

Das katholische Arbeitsrecht soll reformiert werden: Scheidungen und gleichgeschlechtliche Partnerschaften sollen toleriert werden. Das ist ein wichtiger Schritt - mit kleinem Makel, meint Benjamin Lassiwe.
22.11.2022, 21:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Benjamin Lassiwe

Und sie bewegt sich doch: Deutschlands katholische Bischöfe haben eine Reform des katholischen Arbeitsrechts vorgelegt, die in vielen Punkten zu begrüßen ist. Dass eine Scheidung oder eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft kein Kündigungsgrund mehr sind, war überfällig. Dass die katholische Kirche bislang an solchen Prinzipien festgehalten hat, ist im 21. Jahrhundert nicht mehr erklärbar und wird mit Recht als diskriminierend betrachtet.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren