Corona-Politik Moritz Schularick: „Es fehlt an Weitsicht und Mut“

"Der entzauberte Staat" heißt ein Buch des Volkswirts Moritz Schularick. Darin fasst er zusammen, woran es Deutschland im Krisenmanagement gebricht. Die Pandemie habe die Schwächen deutlich sichtbar gemacht.
16.01.2022, 05:00
Lesedauer: 7 Min
Zur Merkliste
Moritz Schularick: „Es fehlt an Weitsicht und Mut“
Von Silke Hellwig

Herr Schularick, im Sommer ist Ihr Buch mit dem Titel „Der entzauberte Staat – was Deutschland aus der Pandemie lernen muss“ erschienen. Hat sich der Staat auch für Sie entzaubert?

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren