Logistik-Unternehmer plädiert für steigende Gebühren

Kühne: Maut sollte ausgeweitet werden

Bremen. Der Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne (Kühne & Nagel) unterstützt die Forderung des Präsidenten des Bundesumweltamtes, Jochen Flasbarth, die Lkw-Maut auf weitere Straßen, über die Autobahnen hinaus, auszudehnen.
06.03.2010, 15:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Der Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne (Kühne & Nagel) unterstützt die Forderung des Präsidenten des Bundesumweltamtes, Jochen Flasbarth, die Lkw-Maut auf weitere Straßen, über die Autobahnen hinaus, auszudehnen.

„Die verstopften Straßen sind ein allgemeines Ärgernis. Deshalb wäre ich kein Gegner allmählich ansteigender Mautgebühren“, sagte Kühne dem WESER-KURIER (Sonntagsausgabe).  Das könne auch dazu beitragen, mehr Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Zugleich übte Kühne scharfe Kritik an der Investitionspolitik der Deutschen Bahn. Die Bahn sei ein „Gemischwarenladen“, so Kühne. Er forderte Bahnchef Rüdiger Grube auf, die Logistiksparte Schenker zu verkaufen und den Erlös in die Verbesserung des Schienennetzes zu investieren, statt „Container zwischen Japan und Alaska zu befördern“.

Im Gespräch mit dem WESER-KURIER äußerte sich Kühne zudem kritisch zur Lage der deutschen Seehäfen. Sie seien zu teuer und nicht flexibel genug. Hamburg und Bremen müssten sich anstrengen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sonst würden sie weiter Ladung an Rotterdam verlieren, so Kühne. Der gebürtige Hamburger, der heute in der Schweiz lebt, rät Hamburg davon ab,  sich am JadeWeserPort  in Wilhelmshaven zu beteiligen. Kühne äußerte starke Zweifel, dass der Tiefwasserhafen wirtschaftlich zu betreiben ist. Reeder würden in Zukunft nur auf begrenzten Routen die sogenannten Megaliner, Containerriesen mit 14.000 Stellplätzen, einsetzen. „Ob der Hafen voll ausgelastet sein wird und sich die Investitionen rechnen, ist noch offen“, so Kühne. „Ich glaube nicht, dass dort auf absehbare Zeit viel Geld verdient wird.“

(WK)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+