FDP Lindner: CSU wie Islam - Muss integriert werden

Berlin. In einem Beitrag zum Faschingsdienstag hat FDP-Generalsekretär Christian Lindner die CSU mit dem Islam verglichen und den Christsozialen Integrationsdefizite bescheinigt.
08.03.2011, 14:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. In einem Beitrag zum Faschingsdienstag hat FDP-Generalsekretär Christian Lindner die CSU mit dem Islam verglichen und den Christsozialen Integrationsdefizite bescheinigt.

"Die CSU war auch nicht prägende Kraft der deutschen Geschichte ... Trotzdem ist sie heute eine gesellschaftliche Realität, mit der wir umgehen müssen", sagte Lindner "Wir müssen heute auch die CSU integrieren", fügte er mit vergleichendem Blick auf die Rolle des Islams in Deutschland hinzu.

Die Replik des CSU-Generalsekretärs Alexander Dobrindt folgte auf dem Fuß: "Ich glaube, der Kollege Lindner hatte eine rote Pappnase auf, als er das gesagt hat."

FDP-Mann Lindner analysierte in Berlin: "Die bayerische Leitkultur ist geprägt worden, als Bayern noch Monarchie war. Da gab es keine CSU ... So ähnlich ist es mit dem Islam. Er hat zwar unsere Leitkultur nicht geprägt, aber wir müssen ihn integrieren." Anlass für Lindners Beitrag war die Äußerung des neuen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich (CSU), es sei historisch nicht belegt, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Friedrich grenzte sich damit von Bundespräsident Christian Wulff ab, der den Islam inzwischen als einen Bestandteil Deutschlands sieht. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+