SPD Lindner: SPD gehört wieder zur alten Linken

Berlin. FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat SPD und Grünen eine Annäherung an die Linkspartei vorgeworfen. Die SPD habe mit den Beschlüssen bei ihrer Klausur klar gemacht, dass sie nicht mehr die Partei der neuen Mitte sein will, sondern wieder zur alten Linken gehöre.
13.01.2011, 07:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat SPD und Grünen eine Annäherung an die Linkspartei vorgeworfen. Die SPD habe mit den Beschlüssen bei ihrer Klausur klar gemacht, dass sie nicht mehr die Partei der neuen Mitte sein will, sondern wieder zur alten Linken gehöre.

Parteichef Sigmar Gabriel wolle die Linken als Steigbügelhalter benutzen, sagte Lindner der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Für die Zukunft falle der SPD nichts weiter ein als Regulierung, Umverteilung und Besteuerung.

"Mit solchen Folterinstrumenten für die Mittelschicht würde unser Aufschwung abgewürgt", kritisierte der FDP-Generalsekretär. Auch die Grünen hätten mit ihrer Forderung nach einer Vermögensabgabe bewiesen, dass sie keine Partei mit Maß und Mitte seien. Das sei "eine optische Täuschung". (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+