FDP-Chef Lindner startet Podcast „CL+“

Der FDP-Chef und Bundesfinanzminister will in einem eigenen Podcast die Fragen der Zeit erörtern. In der ersten Folge geht es unter anderem um Putins Strategie im Krieg gegen die Ukraine.
12.10.2022, 05:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

FDP-Chef Christian Lindner legt einen eigenen Podcast auf und will darin seinen Blick auf Fragen der Zeit darstellen. So plädiert er in der ersten Folge, die am Donnerstag veröffentlicht wird, westliche Werte müssten mit wirtschaftlichem Erfolg unterlegt werden, damit ein Plan des russischen Präsidenten Wladimir Putin nicht aufgehe. „Putins Wette ist ja, dass auch unsere demokratischen Gesellschaften auf Dauer nicht den Wohlstandsverlust aushalten können, der mit verteuerten Energieimporten zusammenhängt“, so Lindner.

Putin sage: „Der Westen ist schwach.“ Populisten könnten das aufgreifen. Lindner, der Bundesfinanzminister ist, meint dazu: „Also ist der Auftrag: Wir müssen unsere Werte zugleich auch untermauern durch wirtschaftlichen Erfolg, dass wir genau das erreichen können: Gesellschaften zusammenzuhalten, Chancen zu bieten, Sicherheit zu bieten.“ Die Zitate aus dem Podcast „CL+“ wurden der Deutschen Presse-Agentur vorab übermittelt.

Erster Gast Lindners ist der Publizist, Moderator und Jurist Michel Friedman. Themen sind der gesellschaftliche Umgang mit Unsicherheiten, das Verhältnis zwischen Wohlstand und Freiheit und die liberale Demokratie im globalen Wettbewerb der Systeme. „Wir sind jetzt dabei zu verstehen, dass China nicht einfach nur ein Handelspartner ist, sondern auch ein systemischer Rivale und auch ein Konkurrent auf der Welt, ein Dominanz anstrebender Konkurrent, und darauf stellen wir uns ein und stellt die deutsche Wirtschaft sich ein“, sagt Lindner. Die Veränderungen seien „mindestens in der Umstellungsphase eine Herausforderung für die Prosperität einer Gesellschaft“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+