70 Jahre Frauen-Union Merkel will Rolle der Frauen in der CDU stärken

Kanzlerin Angela Merkel will mehr Frauen in ihre Partei holen. Der Rückgang des Anteils von Frauen in der Bundestagsfraktion sei keine Erfolgsgeschichte.
05.05.2018, 20:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Frauen sollen in der CDU nach dem Willen der Vorsitzenden und Kanzlerin Angela Merkel eine größere Rolle spielen. "Das Quorum reicht für uns heute nicht mehr", sagte Merkel am Samstag bei der Frauen Union, die in Frankfurt ihren 70. Geburtstag feierte. Der Rückgang des Frauenanteils in der Unions-Bundestagsfraktion von einem Viertel in der vergangenen Wahlperiode auf ein Fünftel in der aktuellen sei keine "Erfolgsgeschichte".

In der CDU gilt seit gut 20 Jahren ein Quorum, nach dem etwa bei Listenaufstellungen mindestens ein Drittel aller Positionen mit Frauen besetzt werden sollen. Da die CDU viele Direktmandate habe, könne dies über die Liste nicht mehr "repariert" werden, sagte Merkel.

Der Bundesvorstand der Frauen Union verlangte in einer Resolution, dass Listen der CDU künftig verbindlich zur Hälfte mit Frauen besetzt werden müssten. Die Kandidatinnen müssten gleichermaßen vorne, in der Mitte und hinten auf der Liste vertreten sein.

Der Bundestag wurde aufgefordert, sich bei der Wahlrechtsreform an Frankreich zu orientieren. Dort gibt es seit dem Jahr 2000 ein Paritätsgesetz, das bei Wahlen dafür sorgen soll, dass unter den Bewerbern der Parteien genauso viele Männer wie Frauen sind.

Lesen Sie auch

Die Kanzlerin erklärte einen höheren Frauenanteil bei den Mitgliedern der CDU zur "Existenzfrage". Nur dann könne eine Volkspartei auch die Bevölkerung repräsentieren. Derzeit liegt der Frauenanteil in der CDU bei 26 Prozent.

Die Frauen Union der CDU ist mit 110 000 Mitgliedern die stärkste Vereinigung der Parteien. Die Frauen Union war in Frankfurt am 1. Mai 1948 gegründet worden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+