Mann soll Waffe an Stephan E. verkauft haben Mordfall Lübcke: Haftbefehl gegen Elmar J. erlassen

Im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist am Donnerstag Haftbefehl gegen den festgenommenen Elmar J. erlassen worden.
27.06.2019, 19:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Gegen den am Donnerstag im Zusammenhang mit dem Mordfall Lübcke festgenommenen Elmar J. ist Haftbefehl erlassen wurden. Das teilte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft am Abend mit. Die Untersuchungshaft sei umgehend in Vollzug gesetzt worden. Gegen den ebenfalls festgenommenen Markus H. lief am Abend noch die Vorführung beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofes.

Der aus dem Kreis Höxter in Nordrhein-Westfalen stammende Elmar J. (64) soll im Zusammenhang mit dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke dringend Tatverdächtigen Stephan E. 2016 die spätere Tatwaffe verkauft haben. Den Kontakt zwischen den beiden soll der aus Kassel stammende Markus H. (43) hergestellt haben. Beiden wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen. Stephan E. hatte gestanden, Lübcke getötet zu haben. (dpa)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+