Diskussion um Mehrwertsteuer Neumann: Ermäßigter Satz für Zeitungen bleibt

Bremen. Die Bundesregierung will auf jeden Fall am ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent für Zeitungen und Zeitschriften festhalten. Das betonte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) während der Verleihung des Deutschen Lokaljournalistenpreises.
30.08.2010, 17:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Die Bundesregierung will auf jeden Fall am ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent für Zeitungen und Zeitschriften festhalten. Das betonte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) während der Verleihung des Deutschen Lokaljournalistenpreises an den WESER-KURIER.

Der WESER-KURIER ist in diesem Jahr 1. Preisträger dieser Auszeichnung und damit Mitveranstalter der Preisverleihung. Der Zugang zu Zeitungen und Zeitschriften sei in einer Demokratie unverzichtbar, sagte Neumann in seinem Grußwort.

„Als Mittel der freien Meinungsbildung müssen sie für jeden erschwinglich bleiben“, unterstrich das für Medien zuständige Kabinettsmitglied. Am ermäßigten Steuersatz werde die schwarz-gelbe Bundesregierung deshalb keinesfalls rütteln. (wk)

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+