Parteitag Die Linke schwenkt auf einen pragmatischeren Kurs ein

Die Linken haben mit Janine Wissler und Martin Schirdewan ein neues Führungsduo gewählt und schwenken beim Thema Krieg auf einen realistischeren Kurs ein. Nur das hat Aussicht auf Erfolg, meint Markus Peters.
26.06.2022, 21:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Linke schwenkt auf einen pragmatischeren Kurs ein
Von Markus Peters

Mit der Wahl von Janine Wissler und Martin Schirdewan zum neuen Führungsduo und der Ablehnung des Russland-Antrags der Gruppe um die Ex-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht ist die Linkspartei auf einen realistischeren Kurs eingeschwenkt. Zwar werden Waffenlieferungen an die Ukraine und die Aufrüstung der Bundeswehr weiter abgelehnt, aber die Verantwortung für den Angriffskrieg in der Ukraine wird  der russischen Staatsführung zugewiesen.

Der Vorstoß von Wagenknecht und anderen, die Nato wegen der Osterweiterung für den Krieg in der Ukraine in Mithaftung zu nehmen, wird durch ständige Wiederholung nicht richtiger. Er zeigt nur, wie realitätsfern und sektiererisch in Teilen der Linken noch gedacht wird.

Lesen Sie auch

Welchen Erfolg ein lösungsorientierter Ansatz haben kann, ist nicht zuletzt in Bremen zu sehen. Hier findet die Arbeit von Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt und Gesundheitssenatorin Claudia Bernhardt über Parteigrenzen hinweg Anerkennung. Zur Belohnung sehen Umfragen die Partei dafür bei den kommenden Wahlen im Mai 2023 wieder in der Bürgerschaft. In anderen westdeutschen Bundesländern war die Linke davon zuletzt weit entfernt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+