Ende der "epidemischen Notlage" Ampel-Partner gehen ins Risiko

Die "epidemische Notlage" auslaufen zu lassen und die Länder Maßnahmen gegen die Pandemie beschließen zu lassen, ist ein Risiko. Wo etwas nicht für alle gilt, schwinden die Verbindlichkeiten, meint Anja Maier.
27.10.2021, 17:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ampel-Partner gehen ins Risiko
Von Anja Maier

Ein „Ende der Notlage“ in Aussicht stellen zu können, ist natürlich erfreulich. Zumal wenn man wie SPD, Grüne und FDP gerade dabei ist, eine Regierungskoalition zu schmieden. Am Mittwoch haben Vertreterinnen und Vertreter der drei Parteien angekündigt, die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ auslaufen zu lassen. Statt dessen wollen sie, dass der Bundestag eine „Übergangsregelung“ bis März beschließt, der Bundesrat müsste natürlich zustimmen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren