Sachsen-Anhalt Razzien wegen Verdacht auf politisch motivierte Taten

Im linksalternativ geprägten Stadtteil Connewitz in Leipzig haben Polizisten mehrere Objekte durchsucht. Bei den Razzien waren gleich mehrere Dutzend Beamte im Einsatz.
26.01.2022, 10:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Leipzig (dpa) - Am Morgen hat die Polizei mehrere Objekte im Leipziger Stadtteil Connewitz durchsucht. Mehr als 100 Einsatzkräfte seien dabei im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes.

Die Durchsuchungen stünden im Zusammenhang mit Verfahren um mögliche politisch motivierte Straftaten. Es gehe dabei unter anderem um Sachbeschädigung und Brandstiftung, erklärte der Sprecher. Der Einsatz diene der Erlangung von Beweismitteln. Die Ermittlungen leitet die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden und die Staatsanwaltschaft Leipzig. Nähere Informationen gab die Polizei zunächst nicht bekannt. Der Verkehr wurde laut Polizei im Rahmen der Durchsuchungen teilweise eingeschränkt.

Connewitz gilt als linksalternativ geprägter Stadtteil. Dort kommt es immer wieder zu Zusammenstößen mutmaßlicher Linksextremisten mit der Polizei.

© dpa-infocom, dpa:220126-99-855127/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+