Schwarzbuch Abschreckende Beispiele von Geldverschwendung

Bremen und Niedersachsen sind im Schwarzbuch des Steuerzahlerbunds vertreten. Die Fälle illustrieren bürokratische Schwerfälligkeit und die Anfälligkeit von Politikern für Wahlgeschenke, meint Silke Hellwig
09.11.2021, 20:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Abschreckende Beispiele von Geldverschwendung
Von Silke Hellwig

Der Ton ist ein anderer, die Botschaft dieselbe: Wenn der Bund der Steuerzahler sein Schwarzbuch vorstellt, ähnelt das inhaltlich manchmal dem "Irrsinn der Woche" der NDR-Sendung "Extra 3". Bei der Satire-TV-Sendung ist der Name Programm, und die Fälle sind ungleich lustiger aufgearbeitet. Aber der Bund der Steuerzahler holt auf, wenn er die Ausgaben für die "So-da-Brücke" in Castrop-Rauxel anprangert. 950.000 Mark hat sie gekostet, das ist 40 Jahre her, passiert ist nichts, sie steht einfach so da. Ob man das Posse, Schilderbürgerstreich oder Realsatire nennt – es schürt ganz gewaltig Vorurteile gegen Politik und Verwaltung.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren