Haushalt Seehofer: Steuersenkungs-Zusage der FDP voreilig

Berlin. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat die FDP-Zusage, den Bürgern ab 2011 Steuererleichterungen in Höhe von 24 Milliarden Euro jährlich zu gewähren, als voreilig kritisiert.
03.01.2010, 10:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat die FDP-Zusage, den Bürgern ab 2011 Steuererleichterungen in Höhe von 24 Milliarden Euro jährlich zu gewähren, als voreilig kritisiert.

Der bayerische Ministerpräsident sagte der «Bild am Sonntag»: «Auch die CSU ist für Steuererleichterungen. Aber wir können den Umfang weiterer Steuersenkungen nicht völlig losgelöst von der künftigen Entwicklung der Steuereinnahmen und von der Wirtschaftsentwicklung festlegen. Deshalb kann über den Umfang der Steuererleichterungen ab 2011 erst im Sommer auf der Grundlage der aktuellen Steuerschätzung entschieden werden.» Zudem seien «von den 24 Milliarden über 4 Milliarden Euro bereits am 1. Januar in Form von verbesserten Familienleistungen in Kraft getreten».

Die FDP-Fraktionsvorsitzende Birgit Homburger hatte am Wochenende auf weiteren Steuersenkungen, unabhängig von der nächsten Steuerschätzung im Mai, beharrt. Seehofer warb dafür, die Steuerreform in einem Gesamtpaket zu verabschieden, zu dem auch Einsparungen im Haushalt 2011, Mehrausgaben bei Bildung und Forschung sowie eine Neuverteilung der Mehrwertsteuer gehören sollen. «Das werden harte Verhandlungen, aber ich gehe davon aus, dass dies alles im Sommer in einem großen Paket gelöst wird. Wir brauchen jetzt ein überzeugendes Gesamtkonzept.» Zur Forderung aus der Union, auf Steuersenkungen zunächst zu verzichten, sagte Seehofer: «Ich rate uns dringend, Kurs zu halten und unsere Zusagen von vor der Wahl nach der Wahl einzuhalten. Denn auf Wortbruch steht bei den Bürgern die Höchststrafe - die Abwahl.» (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+