Medien

«Spiegel»: Auch Verheugen wurde bespitzelt

Hamburg. Die Bespitzelungsaffäre um das Privatleben deutscher Politiker weitet sich nach einem Bericht des «Spiegel» aus.
27.02.2010, 13:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
«Spiegel»: Auch Verheugen wurde bespitzelt

Verheugen

dpa

Hamburg. Die Bespitzelungsaffäre um das Privatleben deutscher Politiker weitet sich nach einem Bericht des «Spiegel» aus.

Wie das Nachrichtenmagazin meldete, engagierte die Zeitschrift «Bunte» 2007 die in Berlin ansässige Foto- und Rechercheagentur CMK, um ein Foto vom damaligen EU-Kommissar Günter Verheugen und seiner Kabinettschefin Petra Erler zu bekommen. «Wir haben einen Rechercheauftrag an CMK erteilt», bestätigte die Chefredaktion der «Bunte» auf Anfrage des «Spiegel».

Verheugen bemerkte laut «Spiegel» im Mai 2007, dass er observiert wurde. Über das Privatleben von Verheugen wurde damals monatelang wegen einer angeblichen Beziehung zu Erler berichtet. Verheugen hatte dies stets bestritten. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+