Standpunkt über die Inzidenzwerte

Ein eigentlich überflüssiger Streit

Deutschland streitet über die Aussagekraft der Inzidenzwerte. Eigentlich ist der Streit überflüssig, meint unsere Hauptstadt-Korrespondentin Anja Maier.
03.08.2021, 20:18
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ein eigentlich überflüssiger Streit
Von Anja Maier
Ein eigentlich überflüssiger Streit

Lothar Wieler, der Chef des Robert-Koch-Instituts, will unbedingt an den Inzidenzwerten als Leitindikator für die Corona-Lage festhalten.

MICHAEL KAPPELER/DPA

Nicht jeder hat Zeit und Muße, sich täglich umfassend mit der Corona-Statistik zu beschäftigen. Vielen hilft ein Blick auf eine der in den Medien veröffentlichten Deutschlandkarten, um den aktuelle Inzidenzwert zu erfassen. Dieser gibt die Zahl der Menschen pro 100.000 Einwohner an, die sich innerhalb einer Woche neu mit dem Coronavirus angesteckt haben. Rauf oder runter – das zu wissen hilft. Nun aber gibt es Streit über die Aussagekraft des Inzidenzwerts. Lothar Wieler, der Chef des Robert-Koch-Instituts, spricht sich dafür aus, den Wert weiterhin als Leitindikator im Pandemieverlauf zu betrachten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hingegen meint, es sei angesichts steigender Impfraten und milderer Krankheitsverläufe Zeit für einen Mix aus verschiedenen Kennzahlen, um die aktuelle Lage einschätzen zu können. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat sein Konzept vorgelegt, das zusätzlich zum Inzidenzwert die Quote der positiven Tests, die Impfrate und die Klinikbelegung durch Covid-19-Erkrankte berücksichtigt. Die Frage ist, wie die Politik künftig verfahren will und wird. Anderthalb Jahre gibt es das Coronavirus. In dieser Zeit hat sich das Land erst einmal mühsam aufraffen müssen, die entsprechenden Daten überhaupt zuverlässig sammeln und auswerten zu können. Erinnert sei an Faxgeräte in Gesundheitsämtern und unvollständige Fallzahlen an den Wochenenden. Dass Entscheidungen auf Basis derartiger Ungenauigkeiten getroffen wurden, wirkte alles andere als vertrauensbildend.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren