Standpunkt über Koalitionsaussichten Grün und Schwarz sind schon mal netter miteinander umgegangen

Es gab und gibt einige Missklänge zwischen CDU/CSU und den Grünen. Die werden sich durch die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz noch verstärken, meint Norbert Holst.
20.07.2021, 19:42
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Grün und Schwarz sind schon mal netter miteinander umgegangen
Von Norbert Holst

Der Ton wird rauer. Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz attackiert in einem Interview mit der "Neuen Zürcher Zeitung" die Union und deren Kanzlerkandidat Armin Laschet. "Ich bin gespannt, ob Armin Laschet in den nächsten Tagen weiterhin sagt: Man darf die Menschen beim Klimaschutz nicht überfordern", formulierte der Bundestagsabgeordnete. Noch vor der Hochwasserkatastrophe hatte Oliver Krischer, ebenfalls Fraktionsvize, heftig den klimapolitischen Kurs von Laschet kritisiert: "Diese Laschet-Politik kostet überall auf der Welt – gerade in Kanada – Menschen das Leben." Der Satz bezog sich auf die Windenergie-Regulierung in Nordrhein-Westfalen, wo Laschet bekanntlich regiert.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren