AfD Wie Putins Krieg die Rechtspopulisten spaltet

Die AfD und ihr Lavieren im Umgang mit Russland im Ukraine-Krieg sorgt auch parteiintern für Diskussionen. Das zerreißt die Partei in Ost und West zunehmend, meint Peter Gärtner.
20.05.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Peter Gärtner

Worum handelt es sich? Um einen brutalen russischen Angriffskrieg oder ein Russland-Ukraine-Konflikt, wie ein AfD-Abgeordneter im Schweriner Landtag formulierte? Russische Kriegsverbrechen in Butscha? Das müsse erst einmal unabhängig geprüft werden, sagte der derzeitige alleinige Parteivorsitzende Tino Chrupalla. Die Verantwortlichen – egal von welcher Seite – sollten natürlich zur Verantwortung gezogen werden. Aber man müsse auch über die Biowaffen-Labore in der Ukraine reden, die sich gegen Russland richten, forderte ein anderer AfD-Parlamentarier im Bundestag.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren