Interview zur politischen Korrektheit "Intoleranz im Namen der Toleranz bleibt Intoleranz"

Thomas Petersen vom Institut für Demoskopie Allensbach erläutert im Interview die Ergebnisse einer Umfrage zu politischer Korrektheit und sozialem Druck für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".
19.06.2021, 06:09
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Silke Hellwig

Herr Petersen, Sie haben sich in einer Umfrage für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter anderem mit der Frage beschäftigt, ob die Bundesbürger den Eindruck haben, ihre politische Meinung frank und frei sagen zu können. Die FAZ hat den Artikel, in dem Sie die Ergebnisse zusammengefasst haben, mit dem Titel überschrieben: "Die Mehrheit fühlt sich gegängelt". Inwiefern?

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren