Wahl-O-Mat

Welche Partei passt zu Ihnen? Machen Sie hier den Test!

Der Wahl-O-Mat ist eine nützliche Informationsquelle vor der Bundestagswahl 2017. Hier können Sie Ihre eigene Meinung mit den Positionen der Parteien vergleichen.
28.08.2017, 16:14
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Welche Partei passt zu Ihnen? Machen Sie hier den Test!
Von Alice Echtermann
Welche Partei passt zu Ihnen? Machen Sie hier den Test!

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 startet am Mittwoch, 30. August.

Bundeszentrale für politische Bildung

Seit Mittwoch, 30. August, ist der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2017 online.

Der Wahl-O-Mat wird seit 2002 in Deutschland eingesetzt. Seitdem wurde das kostenlose Angebot nach Angaben der Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) bereits über 50 Millionen Mal "gespielt". Die Idee zu dem Test stammt aus den Niederlanden, wo er seit 1998 online und davor bereits in Papierform eingesetzt wurde.

Wie funktioniert der Wahl-O-Mat?

Das Prinzip des Wahl-O-Mats ist einfach: Nutzer bewerten 38 Thesen zu verschiedenen Themen - zum Beispiel das Rentenalter oder Bundeswehreinsätze. Generell sollen die Thesen laut BPB die wichtigsten Wahlkampfthemen abdecken. Die Thesen sind als Aussagen formuliert, zum Beispiel: "Eltern, deren Kinder nicht in die Kita gehen, sollten ein Betreuungsgeld erhalten." Die Antwortmöglichkeiten lauten:

  • "Ich stimme zu"
  • "Ich stimme nicht zu"
  • "Neutral"
  • "These überspringen"

Am Ende errechnet das Programm aus den Antworten die Nähe des Wählers zu den jeweiligen Parteien. Der Nutzer kann selbst bestimmen, mit welchen Parteien er seine Meinung vergleichen möchte. Bis zu acht Parteien können ausgewählt werden. Die Fragen müssen nicht noch einmal neu beantwortet werden, wenn man seine Auswahl ändert. Zudem kann der Nutzer die Thesen, die ihm besonders wichtig sind, doppelt zählen lassen.

Die Übereinstimmungen mit dem Wahlprogramm der Parteien werden am Ende in Prozent angegeben und in einem Balkendiagramm dargestellt. Werfen Sie hier unbedingt auch einen Blick auf die detaillierte Auswertung. Sie zeigt die Positionen der einzelnen Parteien zu jeder der 38 Thesen - inklusive Begründung der Parteien. Die Begründung ist wichtig, denn die Zustimmung zu einer These kann ganz unerschiedliche Gründe haben. Generell ist der Wahl-O-Mat nur ein Anstoß zum weiteren Nachdenken über die eigene Wahl. Er soll den Nutzern nicht die Entscheidung abnehmen.

Der Wahl-O-Mat wurde nicht nur zu den Bundestagswahlen, sondern auch bei Landtagswahlen und der Wahl zum Europäischen Parlament eingesetzt. Eine Ausnahme stellt die vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen dar, die voraussichtlich am 15. Oktober 2017 stattfinden wird. Die Erstellung des Wahl-O-Mats benötige vier Monate redaktionelle Vorbereitung; eine Verkürzung würde zu Lasten der Qualität gehen, teilte die BPB mit.

Hier geht's zum Wahl-O-Mat

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+