Schuldenbremse soll nicht verletzt werden