Laut "Focus"-Bericht

Innenministerium: Spitzenbeamter wegen Bamf-Skandal in Ruhestand versetzt

Nach Informationen des Magazins "Focus" hat Horst Seehofer im Zuge des Bremer Bamf-Skandals einen Spitzenbeamten des Innenministeriums in den einstweiligen Ruhestand versetzt.
31.05.2018, 09:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Innenministerium: Spitzenbeamter wegen Bamf-Skandal in Ruhestand versetzt

Horst Seehofer hat, laut Medienberichten, einen Spitzenbeamten in den Ruhestand geschickt.

dpa

Der Bamf-Skandal hat anscheinend auf Bundesebene bereits zu direkten Konsequenzen geführt. Nach Informationen des Magazins "Focus" hat Bundesinnenminister Horst Seehofer einen Spitzenbeamten in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Der Ministerialdirektor Norbert S. war demnach in leitender Position für den Bereich Migration innerhalb des Innenministeriums unter Seehofers Vorgänger Thomas de Maizière verantwortlich.

Erst am Dienstag sagte Seehofer vor einem Bundestagsinnenausschuss zu den Vorfällen in der Außenstelle des Bamf in Bremen aus. Eine zweite Sondersitzung ist geplant. (hee)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+