Zwischenfall in der Straße von Hormus Iran beschießt Frachtschiff

Washington. Der Iran hat das Feuer auf ein Frachtschiff der dänischen Reederei Maersk im Persischen Golf eröffnet und es anschließend aufgebracht. Die iranischen Revolutionsgarden hätten über den Bug des Schiffes gefeuert, das am Dienstag die Straße von Hormus durchquert habe, sagte Pentagonsprecher Steve Warren in Washington.
29.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der Iran hat das Feuer auf ein Frachtschiff der dänischen Reederei Maersk im Persischen Golf eröffnet und es anschließend aufgebracht. Die iranischen Revolutionsgarden hätten über den Bug des Schiffes gefeuert, das am Dienstag die Straße von Hormus durchquert habe, sagte Pentagonsprecher Steve Warren in Washington. Anschließend sei das Containerschiff zum Hafen von Bandar Abbas geleitet worden. Es seien keine Amerikaner an Bord gewesen. Das Schiff fährt unter Flagge der Marshallinseln. Laut der Website Marine Traffic ist die „Maersk Tigris“ 250 Meter lang.

Nach den Schüssen habe der Frachter einen Hilferuf abgesetzt, der von US-Streitkräften in der Gegend aufgenommen worden sei. Der Zerstörer „Farragut“ sei in Richtung des Vorfalls beordert worden. Die US-Marine habe außerdem Flugzeuge zur Beobachtung geschickt. Die Straße von Hormus verbindet den Persischen Golf mit dem Arabischen Meer.

Die Beziehungen zwischen dem Iran und den USA gelten als angespannt. Zwar verhandelt Washington mit Teheran derzeit über das iranische Atomprogramm, und beide Staaten haben mit der sunnitischen Terrormiliz Islamischer Staat (IS) einen gemeinsamen Feind. Der Iran unterstützt aber anders als die USA den syrischen Machthaber Baschar al-Assad.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+