Annalena Baerbock Der Boykott der Außenministerin ist ein starkes Signal

Die Bundesaußenministerin reist nicht zu den Olympischen Spielen nach Peking. Ein starkes Signal, meint Mathias Sonnenberg. Es gibt seiner Meinung nach aber gute Gründe gegen einen sportlichen Boykott.
29.12.2021, 16:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der Boykott der Außenministerin ist ein starkes Signal
Von Mathias Sonnenberg

Dass Sport und Politik nicht miteinander vermischt werden dürfen, ist eine falsche, aber weit verbreitete Annahme. Denn Politik macht sich den Sport immer wieder zunutze. Deshalb ist es das richtige Zeichen von Außenministerin Annalena Baerbock, auf eine Reise nach Peking zu den Olympischen Winterspielen zu verzichten. Denn natürlich wird sich China mit den Spielen schmücken und als offener und toleranter Staat zeigen. Jeder Politiker, der auf der Tribüne sitzt, unterstützt diese Propaganda. 

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren