Springer-Reichelt-Affäre Heftige Bild-Störung in der Medienblase

Im Umgang mit den Missständen bei der "Bild"-Zeitung blamieren sich auch andere Medien: Die Anti-Springer-Kampagne mit viel Geraune, Flurfunk und Kantinen-Tratsch nervt, meint Joerg Helge Wagner.
31.10.2021, 21:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Heftige Bild-Störung in der Medienblase
Von Joerg Helge Wagner

Wer ist Julian Reichelt? a) Schauspieler in einer Vorabendserie b) Ersatzspieler bei Werder Bremen c) bis vor Kurzem Deutschlands angeblich mächtigster Chefredakteur? Bei einer Straßenumfrage würden sich die Antworten vermutlich ziemlich gleichmäßig auf die drei Möglichkeiten verteilen. Im deutschen Medienwald rauscht es hingegen gewaltig, wenn dieser Name fällt. Erst recht, seitdem der "Bild"-Chef vor zwei Wochen vom Springer-Verlag sämtlicher Aufgaben entbunden wurde. Die Affäre wirft allerdings nicht nur ein trübes Licht auf Deutschlands größtes Boulevard-Blatt, sondern auch auf manche vermeintlich seriöseren Medien, die hingebungsvoll darüber berichten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren