CDU-Parteitag in Berlin Merkel: "Werden den Antisemiten die Stirn bieten"

Kanzlerin Angela Merkel hat auf dem CDU-Parteitag in Berlin gegen Ausländerfeindlichkeit und Populismus ausgesprochen. Außerdem verurteilte sie jede Form politisch motivierter Gewalt.
26.02.2018, 12:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

CDU-Chefin Angela Merkel hat judenfeindlicher Hetze und Ausländerhass in Deutschland den Kampf angesagt. "Diejenigen, die mit ihrem platten und oft hasserfüllten Parolen durchs Land ziehen, werden auf unseren entschlossenen Widerstand treffen", sagte die Kanzlerin am Montag beim CDU-Parteitag in Berlin.

"Es macht für mich keinen Unterschied, ob antisemitische Hetze zum Beispiel von muslimischen Einwanderern kommt, ob aus der AfD oder von Linksaußen." Antisemitismus habe in diesem Land nichts verloren, sagte Merkel. "Den Antisemiten, die nichts verstanden haben, denen werden wir, wo immer wir ihnen begegnen, die Stirn bieten." Dies gelte auch für Ausländerhass, rechtsextreme und linksextreme Gewalt.

Die Delegierten stimmen am frühen Nachmittag über die Annahme des Koalitionsvertrags von Union und SPD ab. Ein neues schwarz-rotes Bündnis hängt dann noch vom Ausgang des laufenden SPD-Mitgliederentscheides ab. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+