Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren – erstmals sind alle örtlichen Vereine involviert – Blasmusik am Dienstag ab 10 Uhr im Festzelt Neues Konzept für den Schwarmer Maibaum

Schwarme. Der damalige Ortsbrandmeister Carsten Ravens hatte die Idee gehabt, einen Maibaum in Schwarme aufzustellen – und daraus ist mittlerweile eine richtige Erfolgsstory geworden. In den vergangenen 18 Jahren hatte immer die Schwarmer Feuerwehr als verantwortliche Institution den weithin sichtbaren und bunt geschmückten Blickfang im Ortskern vor Robberts Huus platziert.
29.04.2018, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von FR

Schwarme. Der damalige Ortsbrandmeister Carsten Ravens hatte die Idee gehabt, einen Maibaum in Schwarme aufzustellen – und daraus ist mittlerweile eine richtige Erfolgsstory geworden. In den vergangenen 18 Jahren hatte immer die Schwarmer Feuerwehr als verantwortliche Institution den weithin sichtbaren und bunt geschmückten Blickfang im Ortskern vor Robberts Huus platziert.

Der Baum wird auch in diesem Jahr wieder mit Körperkraft und Geschick in die Senkrechte gebracht, allerdings unter etwas anderen Rahmenbedingungen. Da der Untergrund vor Robberts Hus aus statischen und sicherheitstechnischen Gründen ohnehin erneuert werden musste, war bei den Verantwortlichen innerhalb der Feuerwehr die Idee entstanden, die anderen Vereine und auch die Gemeinde selbst mit ins Boot zu holen. „Die Feuerwehr stellt den Baum ja nicht auf, um sich selbst zu beweisen oder als Baum der Feuerwehr. Vielmehr machen die ehrenamtlichen Helfer das – wie übrigens auch beim Aufstellen des großen Weihnachtsbaums – als Attraktivitätssteigerung für die Gemeinde Schwarme und seine Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Bürgermeister Johann-Dieter Oldenburg. „Daher ist es für uns als Gemeinde selbstverständlich, die Feuerwehr hierbei finanziell und ideell zu unterstützen“.

Die Idee war somit geboren, und ein neues Konzept musste her. Bei einer Zusammenkunft des „Tandems“, der Arbeitsgruppe der Vorsitzenden und Leiter aller Schwarmer Vereine, Organisationen und Institutionen, stieß der Vorschlag auf offene Ohren und großes Interesse. Und auch der Gemeinderat entschied sich quer durch alle Fraktionen einstimmig für eine Finanzspritze.

Die vorbereitenden Arbeiten laufen seit Wochen auf Hochtouren. Ein neuer, größerer Baum wurde von Elke und Rolf Ellinghausen gestiftet und auf dem Hof der Zimmerei Schaper für seine endgültige Verwendung „stellfertig“ gemacht. „Geplant ist, Schilder mit Logos aller Vereine, Organisationen und Institutionen anzubringen und die Vereinsvertreter beim Aufstellen mit einzubinden“, erklärt Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg. „An der Zusammenarbeit mit Shabaz Ali vom Gasthaus ,Zur Post‘ und dem erfolgreichen Frühkonzert mit dem Angebot von Speisen und Getränken zu zivilen Preisen werden wir indes zunächst nichts ändern“, erläutert Frank Tecklenborg.

Am Dienstag, 1. Mai, soll der neue, etwa 18 Meter hohe Baum dann in schweißtreibender Arbeit in seine vorgesehene Stellung gebracht werden. Die eingeteilten Vereinsvertreter und die Mitglieder der Schwarmer Feuerwehr treffen sich dazu bereits um 9.30 Uhr auf dem Hof der Zimmerei Schaper. Anschließend laden die Veranstalter zum musikalischen Frühschoppen ein. Ab 10 Uhr unterhält der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen die Besucher mit zünftiger Blasmusik im Festzelt beim Gasthaus „Zur Post“. „Wir würden uns freuen, wenn viele Schaulustige beim Aufstellen des neuen Maibaums ab 10 Uhr dabei sind“, erklärt Ortsbrandmeister Tecklenborg abschließend.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+