Düsseldorf Polizei schnappt Senior-Einbrecher

Düsseldorf. Einer der dienstälteren Einbrecher Deutschlands hat in Düsseldorf bei einem Fluchtversuch dem Alter Tribut zollen müssen. Der Senior verlor bei einem Sprung vom Balkon seine Brille und verletzte sich schwer, wie die Polizei am Montag in Düsseldorf mitteilte.
05.05.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Einer der dienstälteren Einbrecher Deutschlands hat in Düsseldorf bei einem Fluchtversuch dem Alter Tribut zollen müssen. Der Senior verlor bei einem Sprung vom Balkon seine Brille und verletzte sich schwer, wie die Polizei am Montag in Düsseldorf mitteilte. Seinen 70. Geburtstag musste er deshalb am Wochenende mit seinen Bewachern in einem Gefängnis-Krankenhaus feiern. Die erste Verurteilung des Mannes mit einem beeindruckend langen Vorstrafenregister ist 42 Jahre alt und stammt aus dem Jahr 1973. Allein in Düsseldorf wurde er seither sechsmal rechtskräftig verurteilt. Auch in München, Hannover, Passau und Dortmund wurde ihm schon der Prozess gemacht.

Überraschend heimkehrende Bewohner wurden ihm diesmal zum Verhängnis. In seinem Auto unweit des Tatorts fand die Polizei Einbruchwerkzeug. Ein Komplize konnte entkommen.

Im südhessischen Langen sorgte vor einigen Jahren ein Einbrecher für Aufsehen, der im Alter von 75 Jahren auf sechs Jahrzehnte kriminelles Tun und zwei Dutzend Vorstrafen zurückblicken konnte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+