„Billigflieger“ verlagern ihr Angebot zu den größeren Flughäfen