CSU

Seehofer geht als CSU-Chef - und will Innenminister bleiben

Nach massivem Druck aus der Partei hat Horst Seehofer nun doch früher als erwartet seinen Rücktritt als CSU-Chef angekündigt. Bundesinnenminister will er aber bleiben. „Ich bin Bundesinnenminister und werde das Amt weiter ausüben“, sagte Seehofer bei einem Besuch der Polizei in Bautzen. Wie lange er das Innenministerium noch führen will, ließ er offen. In einer internen CSU-Sitzung gestern Abend hatte Seehofer nach Angaben von Teilnehmern allerdings deutlich gemacht, beide Spitzenämter im kommenden Jahr abzugeben.
12.11.2018, 15:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nach massivem Druck aus der Partei hat Horst Seehofer nun doch früher als erwartet seinen Rücktritt als CSU-Chef angekündigt. Bundesinnenminister will er aber bleiben. „Ich bin Bundesinnenminister und werde das Amt weiter ausüben“, sagte Seehofer bei einem Besuch der Polizei in Bautzen. Wie lange er das Innenministerium noch führen will, ließ er offen. In einer internen CSU-Sitzung gestern Abend hatte Seehofer nach Angaben von Teilnehmern allerdings deutlich gemacht, beide Spitzenämter im kommenden Jahr abzugeben. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+