Steuern Seehofer will Mehrwertsteuer-Einnahmen umverteilen

Zur Finanzierung der vereinbarten Mehrausgaben für Bildung und Forschung fordert Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer eine spürbare Umverteilung der Mehrwertsteuer- Einnahmen zugunsten der Länder. Seehofer sagte «Bild am Sonntag», die Länder könnten nicht jedes Jahr bei der Aufstellung des Haushalts zu Bittstellern bei der Finanzierung der Bildungsaufgaben werden. Der Bildungspakt mit dem Bund verpflichte die Länder dazu, bis 2015 zehn Prozent des Sozialprodukts für Bildung und Forschung auszugeben.
02.01.2010, 04:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Zur Finanzierung der vereinbarten Mehrausgaben für Bildung und Forschung fordert Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer eine spürbare Umverteilung der Mehrwertsteuer- Einnahmen zugunsten der Länder. Seehofer sagte «Bild am Sonntag», die Länder könnten nicht jedes Jahr bei der Aufstellung des Haushalts zu Bittstellern bei der Finanzierung der Bildungsaufgaben werden. Der Bildungspakt mit dem Bund verpflichte die Länder dazu, bis 2015 zehn Prozent des Sozialprodukts für Bildung und Forschung auszugeben. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+