Keine Brunnenversiegelung gefordert Tanklager: BI stellt Position klar

Blumenthal (the). In der Ausgabe vom 4. Oktober berichtete DIE NORDDEUTSCHE über eine Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative (BI) Tanklager Farge.
09.10.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tanklager: BI stellt Position klar
Von Jürgen Theiner

In der Ausgabe vom 4. Oktober berichtete DIE NORDDEUTSCHE über eine Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative (BI) Tanklager Farge. Die BI legt in diesem Zusammenhang Wert auf die Feststellung, keine Forderung nach Versiegelung von Gartenbrunnen in den Bereichen Am Depot und Am Schützenplatz erhoben zu haben. Die Versiegelung sei vielmehr eine Empfehlung, die ein Gutachter an das Land Bremen gerichtet habe. Diese Empfehlung sei auf der Veranstaltung lediglich wiedergegeben worden, ohne dass die Bürgerinitiative sich diese zu eigen gemacht habe, stellen die BI-Aktivisten Heidrun Pörtner, Henning Leber und Olaf Rehnisch klar. In dem genannten Artikel war außerdem die Internetadresse der Bürgerinitiative falsch wiedergegeben. Korrekt lautet sie: www.tanklagerfarge.de.

Die Grundwasserproblematik wird den Blumenthaler Beirat in Kürze erneut beschäftigen: Am Montag, 28. Oktober, hat das Stadtteilparlament bei seiner Sitzung im Schulzentrum Eggestedter Straße den Dauerbrenner auf der Tagesordnung. Beginn ist um 19 Uhr. Zu der Sitzung ist auch Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) eingeladen. Die Bürgerinitiative erwartet von ihm, bei der Sanierung belasteter Bereiche Druck auf den Bund aufzubauen, der Eigentümer des Tanklagers ist.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+