Bremen Weg soll an Mevissen erinnern

Bremen (mlu). Nach Annemarie Mevissen, langjährige Bürgermeisterin und Senatorin für Jugend, Soziales und Sport, soll ein Weg benannt werden. Einen entsprechenden Beschluss hat der Beirat Mitte bereits gefasst.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weg soll an Mevissen erinnern
Von Matthias Lüdecke

Nach Annemarie Mevissen, langjährige Bürgermeisterin und Senatorin für Jugend, Soziales und Sport, soll ein Weg benannt werden. Einen entsprechenden Beschluss hat der Beirat Mitte bereits gefasst. Nun steht er am Dienstag auf der Tagesordnung des Senats. Die 1914 geborene SPD-Politikerin war in der Zeit von 1952 bis 1975 Mitglied des Senats, ab 1967 war sie als Bürgermeisterin auch Stellvertreterin von Hans Koschnick. 2005 wurde sie Ehrenbürgerin der Freien Hansestadt Bremen, im Jahr 2006 verstarb Mevissen. Nun soll der Weg zwischen Bischofsnadel und dem Präsident-Kennedy-Platz an sie erinnern und künftig Bürgermeisterin-Mevissen-Weg heißen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+