Ab 2023 Bahn verpasst ihren ICE neues Design und neue Sitze

Neue Sitze sowie einige Extras: Mit einer neuen Ausstattung will die Bahn mehr Fahrgäste gewinnen. Ende nächsten Jahres soll es soweit sein.
18.05.2022, 14:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Mit neuen Sitzen und einem geänderten Innenraum-Design im ICE will die Deutsche Bahn mehr Fahrgäste in ihre Züge locken. Die neue Ausstattung soll von Ende 2023 an auf die Schiene kommen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Vorstandschef Richard Lutz sprach von einer „kleinen Design-Revolution“.

Überarbeitet wurden an den Sitzen Polsterung, Bezüge und Verstellbarkeit. Es gibt zusätzliche Steckdosen und Ablageflächen am Platz. Helles Eichenfurnier und warmes Licht sollen die Züge wohnlicher machen. „Wir untermauern unseren Anspruch, noch mehr Menschen für die Bahn zu gewinnen“, sagte Lutz.

Das bisherige Design der meisten ICE stammt zu großen Teilen aus den 1990er-Jahren. Als 2017 der neue ICE4 eingeführt wurde, gab es große Kritik an den Sitzen. Die Bahn tauschte sie schließlich aus. Damit sich das nicht wiederholt, haben 900 Fahrgäste als Probanden die Sitze des neuen Designs vorab getestet. Es ist nur für neue Züge gedacht, bestehende Fahrzeuge werden nicht umgerüstet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+