Verkehr Bei Ausfahrt aus der Tiefgarage vorsichtig sein

Regensburg (dpa/tmn) - Bei der Ausfahrt aus einer Tiefgarage muss ein Autofahrer besonders vorsichtig sein. Er haftet bei einem Crash mit - auch wenn der Unfallgegner zu schnell war. Darauf weisen die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.
23.08.2010, 17:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Regensburg (dpa/tmn) - Bei der Ausfahrt aus einer Tiefgarage muss ein Autofahrer besonders vorsichtig sein. Er haftet bei einem Crash mit - auch wenn der Unfallgegner zu schnell war. Darauf weisen die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.

In dem verhandelten Fall musste ein BMW-Fahrer für 60 Prozent des Schadens haften, nachdem er die Tiefgarage verlassen hatte, ohne einen dort angebrachten Verkehrsspiegel zu nutzen. Auch wenn der Unfallgegner auf dem angrenzenden Parkplatz zu schnell unterwegs war, hätte der BMW-Fahrer bei der Ausfahrt besonders vorsichtig sein und den Spiegel nutzen müssen, so ein Urteil des Landgerichts Regensburg vom 8. Dezember 2009 (Aktenzeichen: 2S 244/09).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+