Auto Blitzer auch bei hartem Frost aktiv

Landsberg. Bei den aktuellen Straßenverhältnissen werden die wenigsten Autofahrer schneller als erlaubt fahren. Notorische Bleifüße und Rotlichtsünder sollten wissen, dass fest installierte Blitzer und Ampelanlagen auch bei hartem Frost funktionieren.
09.02.2012, 15:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Landsberg. Bei den aktuellen Straßenverhältnissen werden die wenigsten Autofahrer schneller als erlaubt fahren. Notorische Bleifüße und Rotlichtsünder sollten wissen, dass fest installierte Blitzer und Ampelanlagen auch bei hartem Frost funktionieren.

Blitzer reagieren auch bei hartem Frost. Die Messgeräte seien für den Betrieb bis mindestens minus 20 Grad Celsius ausgelegt, erklärt das ADAC Technik Zentrum. Die Kameratechnik in den Schutzgehäusen kann also nicht einfrieren, wie vielleicht manch einer hofft. Nur wenn Schnee oder Eis direkt auf der Linse oder dem Blitzlicht haften, könnten die Blitzerfotos misslingen. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+