Tipp vom ADAC Cabrio auf der Autobahn: Das Verdeck bleibt besser zu

Die Cabriosaison hat begonnen, die Sonne scheint. Viele können das Verdeck ihres Frischluftautos gar nicht oft genug aufmachen. Doch manchmal bleibt es besser geschlossen.
24.05.2022, 13:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Auf längeren Fahrten mit hohen Geschwindigkeiten schließen Frischluftfans das Verdeck ihres Cabrios besser. Das rät der ADAC. Denn der Schalldruck aufs Ohr kann bei offenen Cabriolets verhältnismäßig hoch sein - 90 Dezibel und mehr entstünden. Deswegen warnten Ärzte vor längeren Fahrten mit hohem Tempo, so der Autoclub.

Ab 130 km/h werde der Schalldruck aufs Ohr kritisch. „Wobei natürlich die Form des Cabrios sowie Windschotts und hochgefahrene Seitenscheiben den Druck verringern“, so der ADAC.

Zudem sei der Luftwiderstandsbeiwert (cw-Wert) sehr viel schlechter als bei geschlossenem Verdeck, was den Verbrauch erhöhen kann. Ursache sind die Verwirbelungen der Luft hinter der Frontscheibe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+