Gebrauchtwagen-Check Der Ford Galaxy III (seit 2015)

Egal ob etwa für eine große Familie oder für ein raumgreifendes Hobby: Wer viel Platz im Auto groß schreibt, kann zu einem Van greifen. Wer sparen will, kauft gebraucht, etwa den Ford Galaxy.
08.08.2022, 15:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Galaxy ist ein Großraumvan von Ford. Er rangiert über dem sportlicheren S-Max. Aber auch die Karosserie des Galaxy ist Hersteller-typisch schnittig gezeichnet. Die Prüfer bei der Hauptuntersuchung (HU) darf das nicht beeindrucken. Doch dort schneidet der Van in der aktuellen Generation aber ohnehin gut ab – bis auf zwei auffällige Ausnahmen.

Modellhistorie: Noch als Gemeinschaftsprojekt mit VW und Seat, die mit dem Sharan und dem Alhambra baugleiche Modelle im Programm hatten, kam der erste Galaxy 1995 auf den Markt. Die betrachtete dritte Generation kam 2015 in den Handel und ist wie die Zweitauflage (2006 bis 2014) eine Eigenentwicklung von Ford. Das aktuelle Modell erhielt sein Facelift 2019.

Karosserievarianten: Der Galaxy ist ein fünftüriger Van mit großem Raumangebot und bis zu sieben Sitzplätzen – wenn die optionale dritte Sitzreihe an Bord ist.

Abmessungen (laut ADAC): 4,85 m x 1,92 m x 1,75 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 200 l bis 2339 l.

Stärken: Die Erwartungen an ein Auto, das auch Familien auf Reisen begleiten soll, erfüllt er hinsichtlich Raumangebot, aber auch Fahrkomfort: Das Fahrwerk selbst gilt als sanftmütig, noch kommoder wird es, wenn das adaptive Fahrwerk verbaut ist.

Bei der HU macht das Fahrwerk laut „Auto Bild Tüv Report 2022“ keine Probleme. Nur Federn und Dämpfer sind allenfalls Durchschnitt. Solide bis unauffällig beim Pflichtcheck: die Beleuchtung sowie Funktion von Feststell- und Fußbremse und die Bremsleitungen. Ebenfalls kein Problem: die Abgasuntersuchung (AU).

Schwächen: „Der Neue patzt bei den Bremsscheiben“, so der Report. Sie sorgen schon bei den ersten beiden Untersuchungen für überdurchschnittliche Mängelquoten. Auch Ölverlust leistet sich der Aktuelle, wie schon seine Vorgänger, zu oft.

Pannenverhalten: In der ADAC-Pannenstatistik gibt der Ford Galaxy ein uneinheitliches Bild ab: Er belegt Plätze ganz vorn, aber auch im Mittelfeld, teilt der Club mit. Pannenschwerpunkte: Anders als beim Vorgänger, der laut ADAC hier „eine endlos lange Liste“ hatte, sind dem Club keine bekannt.

Motoren: Benziner (Vierzylinder, Frontantrieb): 118 kW/160 PS bis 177 kW/240 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 88 kW/120 PS bis 177 kW/240 PS; Flexifuel (Benzin und Ethanolbetrieb, Vierzylinder): 107 kW/145 PS ; Hybrid (Otto- + E-Motor, Frontantrieb): Systemleistung 140 kW/190 PS.

Marktpreise (laut „DAT Marktspiegel“ der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):— Galaxy TDCI Titanium (2017); 132 kW/180 PS (Vierzylinder); 106 000 Kilometer; 18 700 Euro.— Galaxy TDCI Titanium (2015); 110 kW/150 PS (Vierzylinder); 141 000 Kilometer; 13 900 Euro.— Galaxy EcoBoost Titanium (2019 Facelift); 121 kW/165 PS (Vierzylinder); 58 000 Kilometer; 22 150 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+