Auto Doppelkupplungsgetriebe - Für einen sanften Gangwechsel

Hannover (dpa/tmn) - Das Doppelkupplungsgetriebe ist ein automatisches Getriebe. Es besteht aus zwei voneinander unabhängigen Teilgetrieben mit jeweils eigener Kupplung, erläutert der TÜV Nord in Hannover.
24.08.2010, 09:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hannover (dpa/tmn) - Das Doppelkupplungsgetriebe ist ein automatisches Getriebe. Es besteht aus zwei voneinander unabhängigen Teilgetrieben mit jeweils eigener Kupplung, erläutert der TÜV Nord in Hannover.

Dabei bedient eine Antriebswelle die geraden Gänge, während die zweite Antriebswelle den ungeraden Gängen und dem Rückwärtsgang zugeordnet ist, erklärt der TÜV Nord. Je nach Drehzahl und Geschwindigkeit wählt die Elektronik automatisch den passenden Gang aus und leitet den Schaltvorgang ein.

Bereits vor dem Schalten wird im lastfreien Zweig der nächste, höhere Gang eingelegt. Fast gleichzeitig wird dann die Kupplung des neuen Ganges geschlossen, während die Kupplung des vorigen Ganges geöffnet wird. So laufen die Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung und damit besonders sanft ab. Die Technik, die auch zum Energiesparen beiträgt, existiert seit den 1940er-Jahren, ist aber erst seit wenigen Jahren vor allem in der Oberklasse im Serieneinsatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+