Geld Fahrt zum Bäcker so teuer wie acht Brötchen

Hamburg (dpa/tmn) - Wer zum nahe gelegenen Bäcker das Auto nimmt, zahlt dafür den Gegenwert von acht Brötchen. Das hat die Kampagne «Für mich. Für Dich. Fürs Klima» errechnet.
25.05.2010, 12:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg (dpa/tmn) - Wer zum nahe gelegenen Bäcker das Auto nimmt, zahlt dafür den Gegenwert von acht Brötchen. Das hat die Kampagne «Für mich. Für Dich. Fürs Klima» errechnet.

Die Kampagne wird unterstützt von dem Verbraucherzentrale Bundesverband, den Verbraucherzentralen der Länder und weiterer Verbraucherorganisationen. Zugrunde liegt der Berechnung, auf die die Verbraucherzentrale Hamburg aufmerksam macht, eine Entfernung von zwei Kilometern.

Angenommen wurde außerdem, dass der Motor kalt startet und 35 Liter Sprit auf 100 Kilometer verbraucht. Um Klima und Geldbeutel zu schonen, empfehlen die Experten daher, gerade für kurze Strecken das Auto stehen zu lassen. Viele tun das offenbar nicht: Den Angaben zufolge nutzen die Deutschen pro Jahr rund acht Milliarden Mal das Auto für Kurzstrecken von weniger als einem Kilometer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+