Software von Nvidia Jaguar Land Rover setzt auf Fahrcomputer von Nvidia

Autonomes Fahren ist der große Zukunftstrend in der Automobilindustrie. Auch Jaguar Land Rover bereitet sich darauf vor und holt sich den Chipkonzern Nvidia an seine Seite.
17.02.2022, 09:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Santa Clara (dpa) - Im Wettstreit um den Platz im Auto der Zukunft hat sich der Chipkonzern Nvidia mit Jaguar Land Rover einen weiteren Kunden für seine Fahrassistenz-Technik gesichert. Von 2025 an sollen Computer und Software von Nvidia in alle neuen Modellen der Marken Jaguar und Land Rover integriert werden, wie die Unternehmen am ankündigten.

Ziel sind selbstfahrende Autos, bei denen der Fahrer zumindest in bestimmten Situationen die Steuerung komplett dem Computer überlassen kann.

Nvidia hat bereits Deals unter anderem mit Mercedes-Benz, Volvo und Hyundai sowie den Robotaxi-Firmen Cruise und Zoox. Der Spezialist für Grafikkarten und künstliche Intelligenz konkurriert dabei mit anderen Anbietern von Technik für automatisiertes und autonomes Fahren wie der Intel-Tochterfirma Mobileye.

In die Fahrzeuge von Jaguar und Land Rover sollen sowohl Nvidias Steuercomputer Orin als auch die Plattform Drive Hyperion eingebaut werden. Orin müsse man sich als Gehirn des Fahrzeugs und Drive Hyperion als zentrales Nervensystem vorstellen, sagte Nvidias Autochef Danny Shapiro. Jaguar Land Rover betont, dass man die Technologie in den kommenden Jahren gemeinsam an die neuen Modelle der Marken anpassen werde.

© dpa-infocom, dpa:220216-99-158438/6

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+