Fahrbericht: Cupra Leon VZ e-Hybrid Ran ans rote Mehr

Die Rolle, die Cupra als noch immer junger Seat-Ableger zufällt, ist klar definiert: mehr Dynamik, mehr Originalität bei Ex- wie Interieur und auch mehr Power. So wie beim kompakten Leon als Plug-in-Hybrid.
12.03.2022, 06:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Ran ans rote Mehr
Von Oliver Matiszick

Das Schöne an der E-Mobilität, auch der teilweisen, ist ja: Sie versteht es ganz wunderbar, auch der Unvernunft einen vernünftigen Anstrich zu geben. Um wie viel erwachsener wirkt doch der Satz „Ich bin jetzt übrigens auf ein Hybridfahrzeug umgestiegen“, vergleicht man ihn mit der vergangenheitsseligen Aussage „Ich habe mir jetzt endlich einen GTI gekauft – so ein Teil wollte ich schon mit 18 haben“. Dabei meinen Vernunft und Unvernunft ja in diesem Fall dasselbe, nämlich 180 kW/245  PS Leistung. Die bieten sie beide, hier der Golf GTI in Verbrennerland, dort der Cupra Leon als VZ e-Hybrid, Träger des E ganz rechts im Kennzeichen. Und mit dem geben wir jetzt mal vernünftig Gas. Oder Strom. Oder beides.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren