Auto Mazda führt ab 2011 sparsamere Motoren ein

Oberursel (dpa/tmn) - Mazda entwickelt eine neue Motorengeneration. Die sogenannten Sky-Antriebe mit mehr Leistung und geringerem Verbrauch kommen innerhalb der nächsten zwei Jahre in den Handel, kündigte der japanische Hersteller an.
27.09.2010, 15:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Oberursel (dpa/tmn) - Mazda entwickelt eine neue Motorengeneration. Die sogenannten Sky-Antriebe mit mehr Leistung und geringerem Verbrauch kommen innerhalb der nächsten zwei Jahre in den Handel, kündigte der japanische Hersteller an.

Im Testzentrum in Oberursel werden die Motoren zurzeit unter der Haube des aktuellen Mazda6 erprobt. Erstes Serienfahrzeug mit der neuen Technologie soll der Nachfolger des SUVs CX-7 sein, dessen Premiere für die Frankfurter IAA im Herbst 2011 geplant ist.

Der zwei Liter große Sky-Benziner mit rund 121 kW/165 PS verfügt den Angaben zufolge über eine Direkteinspritzung. Er wird mit einer besonders hohen Verdichtung betrieben. Dadurch soll er in der nächsten Generation des Mazda6 rund 15 Prozent weniger verbrauchen. «Unser Ziel sind 5,6 Liter und ein CO2-Ausstoß von 130 g/km», sagte der Madza-Entwickler Joachim Kunz. Mit diesen Werten läge der Ottomotor auf dem Niveau des aktuellen Diesels im Mazda-Flaggschiff. Der Sky-Selbstzünder soll nur noch 4,0 Liter verbrauchen (CO2-Ausstoß: 105 g/km) und wäre dann sparsamer als der Kleinwagen Mazda2.

Neben den Motoren arbeitet Mazda an einer Getriebegeneration, die auch die Kombination von Dieselmotoren und Automatikschaltung ermöglicht. Alle Antriebe sollen in Zukunft serienmäßig mit Start-Stopp-System ausgestattet sein. Außerdem werden leichtere Fahrzeugplattformen Sprit sparen helfen: «Der nächste Mazda6 wird 100 Kilo weniger wiegen als das aktuelle Modell», so Kunz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+