Neuauflage Neuer Toyota Aygo startet als Mini-Crossover ab 15 390 Euro

Toyota hält am Stadtflitzer fest und bringt jetzt einen neuen Aygo. Allerdings legt der in jeder Hinsicht etwas zu: Er wächst und wird spürbar teuer, bekommt dafür aber auch einen etwas anderen Namen.
13.05.2022, 11:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Toyota stemmt sich gegen den Tod des Kleinwagens und bringt einen neuen Aygo an den Start: Zu Preisen ab 15 390 Euro verkaufen die Japaner die Neuauflage ihres Einstiegsmodells nun als Aygo X. Dieser zeigt ein bulligeres Design und hat rund neun Zentimenter mehr Radstand und gut 20 Zentimetern mehr Länge. Auch der Kofferraum wächst: Über 60 Liter größer als bisher, fasst er laut Toyota nun 231 bis 829 Liter, so Toyota.

War der Vorgänger noch eine Gemeinschaftsentwicklung mit Peugeot und Citroën und hatte eine französische Plattform, teilt er sich die Bodengruppe nun laut Hersteller mit dem Yaris. Allerdings lässt der nun 3,70 Meter lange Stadtflitzer noch immer genügend Abstand zu seinem großen Bruder, so Toyota weiter.

Das gilt auch für den Antrieb. Den übernimmt wie im Vorgänger ein Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 53 kW/72 PS. Wahlweise mit Schaltgetriebe oder stufenloser Automatik gekoppelt, beschleunigt der Wagen so in gut 15 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht bestenfalls 158 km/h. Den Verbrauch gibt Toyota mit 4,0 bis 5,0 Litern an und nennt einen CO2-Ausstoß von 108 bis 114 g/km.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+