Hersteller Porsche verabschiedet aktuellen 911er mit GTS-Version

Palm Springs. Die letzte Modellvariante des aktuellen Porsche 911 kommt im Dezember zu den Händlern. Coupé und Cabrio werden dann auch als leistungsstärkere GTS-Versionen erhältlich sein, kündigte das Unternehmen bei der Präsentation in Palm Springs an.
22.11.2010, 12:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Palm Springs. Die letzte Modellvariante des aktuellen Porsche 911 kommt im Dezember zu den Händlern. Coupé und Cabrio werden dann auch als leistungsstärkere GTS-Versionen erhältlich sein, kündigte das Unternehmen bei der Präsentation in Palm Springs an.

Die Preise beginnen bei 104 935 Euro für das Coupé, der offene Sportwagen kostet mindestens 115 050 Euro. "Vor dem Generationswechsel bringen wir keine weiteren Varianten auf den Markt", erklärte ein Firmensprecher mit Blick auf knapp zwei Dutzend Modellspielarten.

Die intern als Baureihe 991 bezeichnete Neuauflage des 911 soll im September 2011 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (15. bis 25. September) vorgestellt werden. Bis dahin soll die GTS-Variante die Lücke zwischen dem Carrera S und dem GT3 schließen.

Dafür bekommt der Zweitürer einen stärkeren Motor und die breite Karosserie, die sonst den Allradmodellen und dem Turbo vorbehalten ist. Im Heck steckt der bekannte Boxer mit 3,8 Litern Hubraum, der nun 300 kW/408 PS leistet. Kombiniert mit Doppelkupplung oder sechsstufigem Schaltgetriebe beschleunigt er das Auto bestenfalls in 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Der Verbrauch soll je nach Karosserie- und Getriebekombination zwischen 10,2 und 10,8 Litern liegen (CO2-Ausstoß: 240 bis 254 g/km). (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+