Mitsubishis Zukunft Totgesagte fahren länger

2020 schien die Geschichte von Mitsubishi in Deutschland beendet, die Japaner wollten sich aus Europa zurückziehen. Doch dann die Kehrtwende: Stattdessen geht die Marke 2023 mit neuen Modellen in die Offensive.
07.05.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Totgesagte fahren länger
Von Oliver Matiszick

Die Nachrichten im Juli 2020, mitten im ersten Sommer dieser alles verändernden Pandemie: Sie waren nicht gut für den deutschen Zweig von Mitsubishi. Denn am Hauptsitz in Tokio waren die Manager zu dem Schluss gekommen, dass die Geschichte der Mitsubishi Motors Corporation in Europa, die in den 1970er-Jahren begonnen hatte, mit einer Notbremsung beendet werden sollte. Keine neuen Modelle mehr für die Alte Welt, Rückzug – stattdessen wollte man sich auf jene Märkte rund um den Globus konzentrieren, auf denen sich einfacher Geld verdienen ließ.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren