Torres Ssangyong stellt rustikales Elektromodell vor

Er soll die Lücke zwischen Korando und Rexton schließen: Ssangyong baut einen weiteren Geländewagen. Der Torres sieht zwar besonders rustikal aus, kommt zumindest in Europa aber nur mit Elektroantrieb.
20.05.2022, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Ssangyong erweitert seine Modellpalette um einen weiteren Geländewagen: Der trägt den Namen Torres und schließt die Lücke zwischen dem kompakten Korando und dem großen Rexton. Der Torres kommt laut Hersteller in Korea in diesem Sommer als Benziner und als Diesel in den Handel.

Der betont rustikal gezeichnete Viertürer mit einem grobschlächtigen Grill am Bug und einem von außen angeschlagenen Reserverad am Heck soll Ende nächsten Jahres nach Europa kommen.

Dann wird er allerdings ohne Emissionen fahren, so Ssangyong weiter. Denn in den Export geht der nach einem Nationalpark in Patagonien benannte Allradler ausschließlich mit Elektroantrieb.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+