Recht im Verkehr Traktor beim Linksabbiegen überholt: Gibt es Schadenersatz?

Überholvorgänge können gefährlich werden. Wie ist es mit dem Gegenverkehr, reicht der Platz? Ja, aber dann biegt das zu überholende Fahrzeug plötzlich ab. Wer muss haften?
10.03.2022, 17:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Vor dem Abbiegen muss man sich am Steuer immer noch einmal über den nachfolgenden Verkehr informieren. Wer gegen diese Rückschaupflicht verstößt, kann nach einem daraus resultierenden Unfall ganz haften müssen. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) München (Az.: 10 U 1012/19), auf das der ADAC hinweist.

Kein Zusammenstoß mit Traktor - kein Schadenersatz?

Nachdem er einem Traktor hinterhergefahren war, setzte ein Autofahrer an einer passenden Stelle zum Überholen an. Just in dem Moment fuhr der Traktor nach links in einen Feldweg. Der Autofahrer konnte zwar noch bremsen und vermied einen Zusammenstoß. Doch er kam bei dem Manöver von der Straße ab und prallte an einen Baum.

Der Mann forderte später Schadenersatz von der Versicherung des Traktorfahrers. Die verweigerte eine Zahlung. Der Mann hätte selbst schuld, da er in einer unklaren Situation überholen wollte. Zudem wäre es gar nicht zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen gekommen. Die Sache ging vor Gericht.

Nicht nach hinten geschaut und Unfall verursacht

In zweiter Instanz gab das OLG dem Autofahrer recht. Als Linksabbieger hätte der Traktorfahrer vor dem Einordnen und dann noch mal direkt vor dem Abbiegen nach hinten sehen müssen. Ein korrekt eingestellter Außenspiegel hätte es problemlos möglich gemacht, den überholenden Autofahrer deutlich zu erkennen. Da er gegen diese Rückschaupflicht verstieß, musste er zu 100 Prozent haften.

Dabei spielte auch keine Rolle, dass Auto und Traktor gar nicht direkt zusammengestoßen waren. Durch den starken Verstoß gegen die Rückschaupflicht trat hier auch die Betriebsgefahr des Autos trotz des Überholens ausnahmsweise komplett zurück.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+